<< Presseschau (Main) | << Gemeinde Worb | << Oekologie, Umwelt, etc. etc.

Presseschau Worb/Rüfenacht und Umgebung

Diese Pressesschau ist unvollständig, unausgewogen und wird sporadisch ergänzt

Mix & Copyright: H.U. Steiner

Fluglärm Rüfenacht

BZ, 1. Mai 1998

Rüfenacht

Anwohner wollen Piloten den rechten Weg weisen

Mit einer Petition sollen die Linien-Piloten auf ihre Flugroute entlang dem Dentenberg gezwungen werden.

Christine Nydegger

Statt dem Dentenberg entlang flögen die Linienmaschinen, die auf dem Flughafen Belpmoos zur Landung ansetzten, direkt über die Köpfe der Bewohner von Rüfenacht. Dieser Umstand veranlasste nun Privatpersonen, aber auch die örtliche SVP, aktiv zu werden und Unterschriften zu sammeln. Der in den letzten Jahren schlimmer werdende Fluglärm war auch ein Thema an der Versammlung der Rüfenachter Dorfschaft. «Vor allem ältere Leute beklagen sich über den Lärm, den die grossen Linienmaschinen über ihren Köpfen veranstalten», sagt Heinz Burri, der Rüfenachter SVP-Präsident. «Den Fluglärm werden wir nie los, aber die Piloten sollen sich an die Vorschriften halten und dem Dentenberg entlang fliegen», verlangt Burri. Denn das sei unbewohntes Gebiet.

Sammlung läuft an

Annemarie Oezdemir hat die Unterschriftenbögen verschickt und kündigt für den Samstag eine Sammelaktion vor dem Coop an. «Wir sind einfach nicht mehr bereit, den ständig steigenden Fluglärm zu akzeptieren», sagt Annemarie Oezdemir gegenüber der BZ. Als ihre Familie vor acht Jahren nach Rüfenacht gezogen ist, sei der Lärm lange nicht so schlimm gewesen wie heute.

Gemeinderat soll handeln

Mit der Unterschriftensammlung wollen Burri und Oezdemir den Worber Gemeinderat zum Handeln zwingen. «Da werden die Betriebszeiten auf dem Flugplatz verlängert, unser Gemeinderat sagt ja dazu, ohne uns zu fragen», ärgert sich Annemarie Oezdemir. «Und wir verstehen hier bei offenem Fenster den <Tagesschau>Sprecher nicht mehr», doppelt sie nach. Darum müsse dies nun anders gehen.

Petition ist unverbindlich

Das Einreichen einer Petition ist zwar für den Gemeinderat eine unverbindliche Sache. Doch hoffen die Unterschriftensammler aus Rüfenacht doch auf das Gewicht von vielen Unterschriften. «Ich glaube, dass ausser den ganz jungen Leuten alle unterschreiben werden», sagt Heinz Burri. Er poche auf das Einhalten der Vorschriften, die den Piloten das Überfliegen der Wohnquartiere in Rüfenacht verbieten würden.